Nachtszene Wiens – Die besten Clubs & Discos

26
04.2013

Wien ist eine sehr lebendige Stadt, das Nachtleben hat hier viel zu bieten!
Es gibt keinen Tag an dem Nachteulen und Partyschwärmer auf einen Abend voller Spaß und guter Musik verzichten müssen!

Samstag ist der Tag an dem die Wiener Nachtszene auflebt!
Für jeden ist was dabei, egal ob man lieber zu House, RnB, Jazz oder Elektronischer Musik tanzt oder gerne einen gemütlichen Abend in einer Bar verbringen will. Jeder kommt hier auf seine Kosten.

Ob in der Stadt beim Bermudadreieck oder bei den Stadtbahnbögen, überall gibt es Clubs und Bars die nur auf einen warten.

Es gibt sogar ausgefallene Nachtlokale wie das Floridita wo man zu Salsamusik das Tanzbein schwingen kann oder das Flex in der Innenstadt wo es ausschließlich elektronische Musik spielt.
Samstags zeigt Wien, dass es auch mit „Partystädten“ wie London oder Berlin mithalten kann.

Anschließend wollen wir Euch zeigen, was Wiens Nachtleben an den einzelnen Wochentagen zu bieten hat.

 

(c) Kju Bar – www.kju-bar.at

Montag
Jeden Montag kann man im Q (Kju) bei der „After Work“ Party den stressigen Arbeitsalltag hinter sich lassen und einen Abend mit Showbarkeepern und Cocktailspecials genießen!Das angenehme Ambiente und die allerneusten Hits gemischt mit Songs bei denen jeder mitsingen kann, zeichnen das Q (Kju) aus und lässt jeden Montag unvergesslich werden! Diese Bar ist eine der vielen Nachtlokale, die die Stadtbahnbögen, in der Nähe der U6 Station Nußdorferstraße zu bieten haben

(c) Lutz Club – www.lutz-club.at

Dienstag
“Every Tuesday is Tipsy Tuesday“ – so lautet das Motto des Lutz Club jeden Dienstag

Mit ultimativen Getränkespecials hat sich der Tipsy Tuesday zu einer sehr bekannten Veranstaltung etabliert und den Lutz Club zu einer Nachtlocation gemacht, die nicht mehr aus den Köpfen der Partypeople wegzudenken ist. Der Club teilt sich auf in einen Barbereich im oberen Stockwerk und einem Club im unteren Geschoß. So kann man zuerst in die Bar gehen um den Abend mit einer angenehmen Atmosphäre und guter Musik einstimmen zu lassen und nachher in den Clubbereich feiern gehen. Der Lutz Club befindet sich genau auf der Mariahilferstraße. So kann man einen anstrengenden Shoppingtag mit einem guten Cocktail ausklingen lassen.

(c) U4 Club – www.u-4.at

Ein weiterer Club lädt traditionell dienstags zum Feiern ein. Das U4 ist der am längsten laufende Club Wiens.

Deshalb hat nicht nur das Lokal selbst, sondern auch sein Türsteher „Conny de Beauclair“ in Wien Kultstatus.  

Die Veranstaltung Tuesday4Club hat sich zu einem Fixtermin für das Partyvolk entwickelt. Bereits in der Warteschlange vor dem Lokal kommt Partystimmung auf. Moderate Preise und Willkommensgetränke versüßen den Abend.

(c) Babenberger Passage – www.club-passage.at

Mittwoch
Einer der bekanntesten Clubs Wien ist die Babenberger Passage!

Wer gerne Kontakt mit der Highsociety Wiens hat und auch ab und zu prominente Gäste treffen möchte ist hier ganz richtig!

Die Passage zeichnet sich aus durch moderne Architektur, eine der besten Lüftungs- und Klimaanlagen und sensationellen Ton- und Lichtanlagen.

Mittwochs kann man hier die aktuellen Chart Hits gemischt mit House und RnB Musik hören!

(c) Platzhirsch – www.platz-hirsch.at

Donnerstag
Einer der beliebtesten Clubs an einem Donnerstag ist der Platzhirsch in der Innenstadt.

Der Platzhirsch ist nicht nur ein Club sondern auch ein Veranstaltungsraum für Unternehmen aller Branchen.

Die perfekte Lage vis à vis von der Staatsoper und sein perfektes Ambiente  zeichnen  diesen Club aus. Deshalb ist er nicht umsonst sehr beliebt bei Jung und Alt.

Jeden Donnerstag, Freitag und Samstag ist der Platzhirsch  der Treffpunkt für die Wiener Nachtschwärmer und Partypeople die bis in die frühen Morgenstunden feiern wollen.

Freitag & Samstag
Das Bermudadreieck ist auch außerhalb von Wien bekannt und speziell bei Touristen sehr beliebt!
Es ist ein Lokal- und Szeneviertel im ersten Bezirk bei der U1 und U4 Station Schwedenplatz

Der Name “Bermudadreieck“ entstand schon in den 80er Jahren. Er entstand dadurch, dass junge Studenten oft mehrere Tage dort „verschwanden“, da man von einem Lokal in das nächste einkehren kann.
Auch in anderen Städten gibt es Ausgehviertel mit dem Namen Bermudadreieck, beispielsweise ein Teil der Linzer Altstadt, ein in Frankfurt am Main liegendes Viertel und das seit 1988 so benannte Bermudadreieck in Bochum.

(c) Kaktus-Bar – www.kaktusbar.at

Eine der bekannteren Bars des  Bermudadreiecks ist die Kaktus Bar!
Freitags und samstags findet hier die Veranstaltung „Absolution“ statt.

Hier gibt es bis 22 Uhr alle Getränke um den halben Preis.

Die Kaktusbar wird von Jung und Alt besucht, da es altbekannte Lieder aber auch neue Hits aus dem Radio spielt.

(c) A-Danceclub – www.a-danceclub.at

Der A-Danceclubin der Milleniumcity lädt vor allem am Wochenende zum Feiern ein.

Der Club ist auch als Anziehungspunkt für ein älteres Publikum bekannt.
Jung und Alt treffen sich im ehemaligen Andagio zu diversesten Events und lassen die Nacht zum Tag werden.

(c) Ride Club – www.rideclub.at

„Nächster Halt Ride Club-U6 Nußdorferstraße“

Der ehemalige Club „Kaiko“ wurde unter dem neuen Namen „Ride Club“ vor ca. 5 Jahren neu eröffnet!
Tonalagen in allen drei Lokalbreichen (Haupt Floor, Neben Floor und VIP Gallerie) wurden erneuert und können separat gesteuert werden. Außerdem besitzt der Club seit der Neueröffnung eine neue Laser Anlage, Scheinwerfer und Spots sowie ein Stroboskop!
Zu besonderen Anlässen ist es auch möglich den Neben-Floor zu mieten um einen eigenen Bereich für sich und seine Gäste zu haben.
Wer an einem Sonntag den Ride Club besucht kann bei „Shangri La“ den „All you can drink“ Bonus um nur EUR 14,00 für Frauen und EUR 18,00 für Männer nützen!
Der Ride Club zieht sein Publikum außerdem an mit Star Auftritten, so war auch schon einmal der Rapper Sido zu Gast im Ride Club.
Dieser Club ist nur ein weiteres Highlight der Stadtbahnbögen neben den vielen anderen Clubs und Bars.

Gerne kann Euch das Team des Hotel Capri weitere Empfehlungen für die Wahl deiner Partylocation geben!

Diesen Artikel teilen:

Hinterlasse eine Antwort